Donnerstag, 15. Juni 2017

Handlettering mein erster Versuch

Oftmals habe ich schon die schönen Handlettering Versuche von anderen Bloggern bewundert und mich stundenlang durch die Bilder auf Pinterest und Instagram geklickt. Jedoch hatte ich nie die Geduld mich auch hinzusetzen und selbst den Stift zu schwingen. In den letzten Tagen habe ich mich allerdings doch mal an das Thema gewagt und ich möchte euch heute meinen ersten Versuch präsentieren. Natürlich darf auch die passende Lektüre zu dem Thema nicht fehlen!


Entschieden habe ich mich für die folgenden zwei Bücher, einmal das Buch "Schriftenzauber" aus dem arsedition Verlag. Hier bekommt man nicht nur sehr genau erklärt, wie die einzelnen Schriftarten heißen, sondern es wird sogar der Aufbau der einzelnen Buchstaben erklärt, was ich wirklich sehr interessant finde. Mit vielen tollen Bildern lernt man Schritt für Schritt wie man fabelhafte Kunstwerke schafft und das Buch bietet viele Ideen, wie man die Bilder gestalten kann. Gestern habe ich dann noch das Buch "Handlettering Übungsheft" aus dem Topp Verlag gekauft. Man kann es sich wie ein Schreiblernheft aus der Grundschule vorstellen, denn man kann auf den Seiten die Buchstaben nachmalen und somit ein schönes, gleichmäßiges Schriftbild entwickeln. Ich werde mir die Seiten kopieren, damit ich nicht in das Buch schmieren muss!


Natürlich zählt zum Handlettering nicht nur ein kreatives Schriftbild, sondern auch das ganze Drumherum ist sehr wichtig. Man kann Rahmen um die Schrift malen, die Buchstaben an sich verzieren und vieles mehr. Auch hierzu findet man in beiden Büchern sehr viele tolle Ideen. Da ich schon früher mal eine Phase hatte in der ich sehr gerne gezeichnet habe, habe ich natürlich noch einiges an Material was Stifte usw. angeht zu Hause. Momentan arbeite ich mit Copic Ciao Marker, die ja einmal eine richtige Filzstiftseite haben und dann eine Seite, die einem Brushpen (meines Erachtens nach, ich bin da ja kein Experte) schon ziemlich nah kommt. Natürlich liebäugel ich jetzt schon mit den Stiften von Tombow, aber da ich noch nicht weiß wie lange und wie intensiv ich mich mit diesem Hobbie beschäftigen werde, bleibe ich erst mal bei den Sachen die ich habe, denn die Stifte sind ja wirklich sehr teuer.


Und das hier ist er also, mein erster Versuch. Nicht perfekt, aber ich finde es doch ganz hübsch. Es gibt ja wahnsinnig viele Ideen, die man umsetzen kann und dazu braucht man ja noch nicht mal Brushpens. Man kann ja auch mit Wasserfarben, Aquarellfarben, Kreide und vielem mehr arbeiten. 

Habt ihr euch auch schon am Handlettering versucht? Wenn ja, vielleicht habt ihr ja Tipps für absolute Anfänger. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen