Sonntag, 25. Juni 2017

Wochenendplausch 03/2017


Diese Woche war Stimmungstechnisch eher durchwachsen, was vielleicht auch an dem Wetter lag. Denn es war nicht nur warm, sondern teilweise schon richtig unangenehm und drückend. Da kam es mir heute ganz recht, das es sogar ein wenig genieselt hat und es schön kühl war. So ziemlich die ganze Woche, außer Dienstag und Samstag war ich arbeiten und auch dort war es, trotz Klimaanlage, unnatürlich warm. Puh. Meinen freien Dienstag habe ich damit verbracht, mit meiner Oma beim Arzt zu warten, einkaufen zu fahren und das Highlight des Tages war dann das Essen im Vapiano mit meiner Mama. Für mich gab es einen leckeren Salat, denn mehr bekommt man ja bei dem Wetter sowieso nicht runter und einen super leckeren Eistee.

Gestern war ich dann in der Stadt, die letzten Besorgungen für den Urlaub mit meinen Eltern erledigen. Ich wollte nämlich noch zwei neue Schlafshirts haben. Nach fast einem Monat habe ich dann auch mal wieder in der Buchhandlung gesündigt. Eigentlich wollte ich in die Hobbieabteilung, dort habe ich allerdings nichts gefunden (und ich habe ja sowieso Frau Hölles Buch vorbestellt) und zufällig bin ich dann über "Erwachen des Lichts" gestolpert und tja, ich habs dann einfach mal mitgenommen. *lach* Ansonsten habe ich ja auf Instagram die Eröffnung des NYX Stores verfolgt und endlich konnte ich die Sachen dort auch in Augenschein nehmen. Es gibt dort wirklich so viele tolle und ausgefallene Farben! Mitgenommen habe ich einen Lidschatten, da ich schon lange nach einem gut pigmentierten Grünton gesucht hatte. Ein Vorteil gibt es bei NXY natürlich auch, denn laut PETA ist die Kosmetik Tierversuchsfrei. Yeah!

Heute und gestern habe ich dann weiter an meinen Lettering Kenntnissen gearbeitet und wenn man einmal den Bogen raus hat und sieht, das man sich von Bild zu Bild verbessert, macht das ganze richtig viel Spaß! Ich liebe es, verschiedene Schrifttypen auszuprobieren und zu Lettern, was das Zeug hält. Das ganze macht echt süchtig.

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende!

Sonntag, 18. Juni 2017

Wochenendplausch 02/17


Heute möchte ich natürlich auch wieder erzählen, was diese Woche so alles passiert ist und euch an meinem Leben teilhaben lassen! Fangen wir beim Montag an, so bestand dieser zwar wieder hauptsächlich aus arbeiten, allerdings verging dieser Tag wie im Flug und Dienstag stand schon wieder ein freier Tag an, der vollgepackt mit einigen Sachen war. Zu allererst stand ein wenig Pflichtprogramm an, denn durch den Feiertag am Donnerstag mussten wir unseren Wocheneinkauf ein wenig vorziehen. Als dieser dann allerdings endlich geschafft war, ging es zum Limbecker Platz nach Essen. Meine Mutti war immer noch auf der Suche nach einer schönen Tasche und hat diesmal sogar (endlich) eine gefunden. Ich bin da ja eher einfach gestrickt. Ich mag weder Schuhe, noch Taschen kaufen gerne und renne mit meiner Fritzi aus Preußen Tasche bestimmt schon zwei Jahre rum. Die ist allerdings auch sehr schön geräumig, passt zu allem und ein Pluspunkt gibts obendrein noch dafür, das sie aus Kunstleder ist. Es ist wirklich schwierig, schöne, hochwertige und bezahlbare Taschen aus Kunstleder zu finden.

Der Mittwoch war ähnlich wie der Montag, dafür habe ich den Donnerstag dazu genutzt ein wenig mit meinem Handlettering Buch rumzuprobieren und nach dem Mittagessen war ich mit meiner Mutti dann noch lecker Eis essen. Am späten Nachmittag, bevor ich zum Grillen zu meiner besten Freundin fahren wollte, gab es noch ein ziemliches Unwetter. Der Stadtteil in dem ich wohne blieb weitestgehend, außer ein paar lauten Donnerschlägen, unberührt. Auf dem Weg zum grillen wurde dann aber schnell klar, was für ein großes Glück wir hatten. Straßen waren gesperrt, Bäume umgekippt und ganze Dächer abgedeckt. Puh. Freitag musste ich erst Nachmittags arbeiten und ich hab es endlich geschafft "feel again" von Mona Kasten zu beenden. Ich weiß gar nicht wie lange ich jetzt an dem Buch gelesen habe, aber es war schon eine ganze Weile. Ein neues Buch habe ich natürlich auch schon angefangen, nämlich "Was ich euch nicht erzählte" von Celeste Ng.

Das Wochenende war diesmal ziemlich unspektkulär, was vielleicht auch mal gar nicht so schlimm ist. Samstag gings zu Arbeit und heute habe ich lange geschlafen, dann gelesen und schließlich noch ein neues Bild gemalt. Spannender wird der Tag auch nicht mehr werden.

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende!
Erzählt doch mal, was ihr so gemacht habt. 

Donnerstag, 15. Juni 2017

Handlettering mein erster Versuch

Oftmals habe ich schon die schönen Handlettering Versuche von anderen Bloggern bewundert und mich stundenlang durch die Bilder auf Pinterest und Instagram geklickt. Jedoch hatte ich nie die Geduld mich auch hinzusetzen und selbst den Stift zu schwingen. In den letzten Tagen habe ich mich allerdings doch mal an das Thema gewagt und ich möchte euch heute meinen ersten Versuch präsentieren. Natürlich darf auch die passende Lektüre zu dem Thema nicht fehlen!


Entschieden habe ich mich für die folgenden zwei Bücher, einmal das Buch "Schriftenzauber" aus dem arsedition Verlag. Hier bekommt man nicht nur sehr genau erklärt, wie die einzelnen Schriftarten heißen, sondern es wird sogar der Aufbau der einzelnen Buchstaben erklärt, was ich wirklich sehr interessant finde. Mit vielen tollen Bildern lernt man Schritt für Schritt wie man fabelhafte Kunstwerke schafft und das Buch bietet viele Ideen, wie man die Bilder gestalten kann. Gestern habe ich dann noch das Buch "Handlettering Übungsheft" aus dem Topp Verlag gekauft. Man kann es sich wie ein Schreiblernheft aus der Grundschule vorstellen, denn man kann auf den Seiten die Buchstaben nachmalen und somit ein schönes, gleichmäßiges Schriftbild entwickeln. Ich werde mir die Seiten kopieren, damit ich nicht in das Buch schmieren muss!


Natürlich zählt zum Handlettering nicht nur ein kreatives Schriftbild, sondern auch das ganze Drumherum ist sehr wichtig. Man kann Rahmen um die Schrift malen, die Buchstaben an sich verzieren und vieles mehr. Auch hierzu findet man in beiden Büchern sehr viele tolle Ideen. Da ich schon früher mal eine Phase hatte in der ich sehr gerne gezeichnet habe, habe ich natürlich noch einiges an Material was Stifte usw. angeht zu Hause. Momentan arbeite ich mit Copic Ciao Marker, die ja einmal eine richtige Filzstiftseite haben und dann eine Seite, die einem Brushpen (meines Erachtens nach, ich bin da ja kein Experte) schon ziemlich nah kommt. Natürlich liebäugel ich jetzt schon mit den Stiften von Tombow, aber da ich noch nicht weiß wie lange und wie intensiv ich mich mit diesem Hobbie beschäftigen werde, bleibe ich erst mal bei den Sachen die ich habe, denn die Stifte sind ja wirklich sehr teuer.


Und das hier ist er also, mein erster Versuch. Nicht perfekt, aber ich finde es doch ganz hübsch. Es gibt ja wahnsinnig viele Ideen, die man umsetzen kann und dazu braucht man ja noch nicht mal Brushpens. Man kann ja auch mit Wasserfarben, Aquarellfarben, Kreide und vielem mehr arbeiten. 

Habt ihr euch auch schon am Handlettering versucht? Wenn ja, vielleicht habt ihr ja Tipps für absolute Anfänger. 


Sonntag, 11. Juni 2017

Wochenendplausch 01/17


Diese Woche war an Dingen, die ich erledigt und erlebt habe eigentlich recht überschaubar. Am Montag musste ich arbeiten, somit war dieser Tag schon komplett ausgefüllt. Dienstag Vormittag sah ähnlich aus, dafür ging es am Nachmittag zum Arzt und anschließend mit Mama beim Bauern zum Kaffee trinken und Kuchen essen. Für mich gab es ein super leckeres Stück Schwarzwälder Kirschtorte. Der Mittwoch war auch wieder komplett mit Arbeit verplant und am Donnerstag hatte ich dann zum Glück frei. 

Auch dieser Tag war gut verplant. Morgens ging es zum Wocheneinkauf, bei dem ich einen wunderschönen Strauß Blümchen gekauft habe. Diesmal hatte ich sogar ein glückliches Händchen bei der Auswahl, denn sonst halten Schnittblumen bei mir maximal zwei Tage. Heute, am Sonntag, sieht der Strauß immer noch so schön frisch aus wie am ersten Tag. Nach dem Einkauf ging es zu Ikea. Ich ziehe demnächst in meine erste eigene Wohnung und es hat mir super viel Spaß gemacht zu stöbern und in Gedanken schonmal meine Wohnung ein wenig einzurichten. Gekauft habe ich auch schon was, nämlich einen Badvorleger, Zahnbürstenhalter und Seifenspender. Diese Sachen sind vielleicht an sich erst mal nebensächlich, dennoch hat es mir doch schon eine ziemliche Freude bereitet, diese Dinge für meine Wohnung auszuwählen! Natürlich durfte ein leckeres Essen bei Ikea nicht fehlen. Es gab allerdings nicht wie sonst die Köttbullar, sondern ein Schnitzel mit Petersilienkartöffelchen und Spargel. Yummie! Als Nachspeise habe ich mir noch ein Schokomousse mit Vanillesoße gegönnt. 

Nach dem Besuch beim Möbelschweden ging es dann rüber in den Limbecker Platz. Ich war immer noch auf der Suche nach einem schönen Kleid für die Hochzeit einer lieben Freundin und bin auch fündig geworden. Es ist nicht geplant etwas weites, bauschiges geworden, sondern ein etwas eleganteres Kleid, welches ich euch bestimmt noch zeigen werde.

Der Freitag und der Samstag waren auch wieder geprägt von Arbeit und heute am Sonntag habe ich dann endlich mal wieder ausgeschlafen, mich kreativ bei meinem ersten (leicht misslungenen) Handlettering-Versuch ausgetobt und Nachmittags war ich bei einer lieben Freundin zum Kuchen essen und spazieren gehen. Die nächste Woche ist auch schon wieder gut durchgeplant. Der Strom will angemeldet werden und ein paar andere Dinge sind zu erledigen. So nach und nach landen immer mehr Dinge auf meiner Umzugs To Do Liste. Vielleicht mache ich ja mal einen kleinen Ratgeber, wobei man bei seiner ersten eigenen Wohnung so achten sollte.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Montag, 5. Juni 2017

Once Upon A Time Festival 2017


Mit der Lust mal wieder Fotos zu machen, kam auch die Lust mal wieder einen Blogpost zu schreiben zurück. So verrückt es klingen mag, auch wenn mich das Bloggen bisher nie oft begeistern konnte und es nicht mehr das selbe ist wie früher, überkommt mich doch zwischendurch mal der Drang etwas zu schreiben. Besonders wenn ich dann die tollen Beitäge von Johanna auf dem Blog Pinkepank lese. Oder die Geschichten aus Saris Heldenhaushalt verfolge.

Also habe ich heute meine Kamera ausgegraben, denn es ging nach Dortmund auf die Zeche Zollern zum "Once Upon A Time" - Festival der Jahrmarktkulturen. Schon seit Wochen freute ich mich auf diesen Tag und es war wirklich ganz zauberhaft dort. Mein Papa war mit dabei und pünktlich um elf Uhr standen wir in der (noch) kurzen Schlange am Eingang. Kaum drin flanierten wir über den Platz, bestaunten die nostalgischen Fahrgeschäfte und die aufwendig gestalteten Kostüme der Steampunks.


Da wir uns dort auf dem Gelände einer ehemaligen Zeche befanden, ging es natürlich auch durch die Ausstellungsräume auf dem Gelände und ein Highlight war die Fahrt mit der Dampflokomotive. Es gab auch ziemlich viele Oldtimer zu bestaunen und ich konnte wirklich tolle Fotos machen. Die ersten paar Minuten war ich allerdings ein wenig aus der Übung, da ich das letzte Jahr meistens nur mit dem Handy Fotos gemacht hatte. Dennoch hat es sich wirklich gelohnt, denn es sind ein paar wirklich schöne Aufnahmen raus gekommen.

Zwischendurch machten wir immer mal wieder Pause, tranken Kaffee oder eine leckere, kühle Bionade. Die Aussteller waren allesamt sehr nett, hatten oft einen lockeren Spruch auf den Lippen und für 6 Euro Eintitt war das Festival sehr gut organisiert und wirklich toll! Es gab auch noch einiges an Shows zu sehen, die wir uns allerdings nicht angeschaut haben. Vielleicht ja beim nächsten mal. Solltet ihr nächstes Jahr die Gelegenheit haben auf das "Once Upon A Time" Festival zu kommen, dann nichts wie hin. Es lohnt sich auf jeden Fall.